Spielberichte Saison 2017/18

 

Spielbericht:  SV Sachsen 90 II – HV Fortschritt Mylau-Reichenbach 28.10.2017


Am Samstagabend ging der Punktspielbetrieb für die 2. Männermannschaft nach erfolgreichem Derby der Ersten gegen Fraureuth und einer übervollen Halle in die nächste Runde. Wie schon im Spiel davor sind die Schiedsrichter nicht angereist. So übernahmen die Sportfreunde Ron Weidlich und Eric Preiß diese undankbare Aufgabe und pfiffen eine recht faire Party. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Bereitschaft. 
Das Spiel gegen Reichenbach startete verschlafen für die Jungs von Sachsen 90. Nach einem 0:3 Einstand für die Gäste wachten die Werdauer dann doch auf. So ging Werdau nach 15 Minuten mit 7:6 in Führung und sollte diese ab diesem Moment auch nicht mehr hergeben. Nach einer starken Torwartleistung von Falko Riedel, der Aufgrund von Ausfall einsprang, und einer starken Leistung der Feldspieler gingen die Männer mit 21:11 in die Halbzeitpause. 
Auch nach der Pause startete die zweite Halbzeit ähnlich aktiv und motiviert auf Seiten der Werdauer. Durch eine starke Abwehrhaltung, schnelle Konter und wenig Fehlspielen konnte der Abstand bis zu einem Stand von 29:19 gehalten werden. Das dreißigste Tor allerding ließ auf sich warten. 8 Minuten ohne Tor verkürzten die Reichenbacher noch einmal auf 29:21. Durch einen 7 Meter, der erfolgreich von Jens Nickerl verwandelt worden war, wurde der Bann allerdings gebrochen. Danach wirkten die Gäste teilweise gebrochen und demotiviert, so dass die Party mit einem 36:24 für die Werdauer zu Ende ging. 
Mit dabei waren: Enrico Benkert (6), Tim Fischer (6), Christian Theiß (5), Daniel Neumann (4), Martin Heinrich (4), Thomas Gläßer (3), Benjamin Saller (2), Christian Redlich (2), Rene Mäuer (1), Roy Mark (1), Sebastian Fröde (1), Jens Nickerl (1), Thomas Falk, Patrick Hallmann

 

 

Spielbericht: SV Sachsen 90 II – MSG Freiberg/ Weißenborn – 30.09.17

Gut aufgestellt und motiviert ging es am Samstag in die Pokalrunde gegen die MSG Freiberg/ Weißenborn, welche in der 1. Bezirksklasse ihre Punktspiele bestreiten.

Das Spiel startete recht ausgeglichen in die erste Halbzeit. Leider war das Spiel der Werdauer verstärkt von Fehlpässen und technischen Fehlern geprägt, so dass Freiberg/ Weißenborn stets in Führung blieb und diese bis zum Ende der ersten Halbzeit auf 9:13 ausbauen konnte. Verhältnismäßig wenige Unterbrechungen prägten diese erste Halbzeit.

Nach deutlicher Zielsetzung in der Pause durch die Trainer ging es in die zweite Halbzeit. Leider konnten die angesprochenen Ziele im Spiel nicht umgesetzt werden, so dass Freiberg/Weißenborn  den Vorsprung auf 9:15 ausbauen konnte. Des Weiteren stellte sich in der zweiten Halbzeit eine gewisse Disharmonie zwischen den Werdauer Spielern und den Schiedsrichtern ein. Nach fragwürdigen Entscheidungen der Schiris konnten einige Spieler nur schwer ihren Frust über diese Art der Spielbeeinflussung zurückhalten. Dies äußerte sich nicht zuletzt in den verteilten 7 -Metern, wovon zwei nach Werdau und acht nach Freiberg/Weißenborn gingen. Trotz vieler starker Paraden unseres Torhüters Patrick Hallmann gelang es nicht, uns wieder an die Gegner heran zu kämpfen. Und so gewannen unserer Gäste verdient mit 22:27.

Trotz der Schwierigkeiten mit den Schiedsrichtern seitens Werdau war es ein sehr faires und angenehmes Spiel gegen Freiberg/Weißenborn.

Mit dabei waren Enrico Benkert (8), Lukas Körner (4), Daniel Neumann (4), Benjamin Saller (2), Martin Heinrich (2), Roy Mark (1), Thomas Gläßer (1), Christian Redlich, Patrick Hallmann, Rene Mäuer, Benjamin Böhme, Bernard Simon, Jens Nickerl, Simon Heydel

 

 

Spielbericht: SV Sachsen 90 II gegen BSV Limbach – Oberfrohna  23.09.17

 

Durch verstärkt krankheitsbedingten Ausfall ging es mit nur 10 hochmotivierten Spielern für die 2. Mannschaft aus Werdau in das zweite Auswärtsspiel nach Limbach-Oberfrohna.

Diese Motivation war in den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit deutlich zu spüren. Es war ein schnelles und dichtes Spiel, gepaart mit vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern auf beiden Seiten. Leider nahm dies bei unseren Jungs nicht ab. So sorgte dies dafür, dass der Torwart von Limbach an Enthusiasmus gewann, viele Bälle hielt und sich somit ein Halbzeitstand von 14:11 für Limbach-Oberfrohna einstellte. 

Die zweite Halbzeit versprach dies jedoch zu ändern. So begann das Spiel ähnlich hektisch wie Anfangs, jedoch verloren die Männer von Sachsen 90 nicht die Motivation. Nach zwei Zeitstrafen des Gastvereins kämpften sie sich somit in der 40. Minute auf 17:17 heran. Wenig beeindruckt vom Ausgleich stand die Limbacher Verteidigung weiter gut da und nutze jeden Fehlwurf der Werdauer Mannschaft für einen schnellen Konter. Beim Ergebnis von 24:19 für den Heimverein entschied sich Werdau für eine Auszeit, um Ruhe hereinzubringen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Diese, im Nachhinein sehr gut platzierte Pause, verhalf den Spielern von Sachsen 90, sich konzentrierter auf dem Spielfeld zu präsentieren. 90 Sekunden vor Spielende kämpften sie sich somit auf ein 25:25 heran.

Durch einen schnellen Gegenangriff der Limbacher gelangen diese wieder in Führung. Die Chance zum Ausgleich wurde von Werdau leider nicht genutzt. Doch der Werdauer Torhüter Bernard Simon verhinderte in den letzten Sekunden eine 2:0 Führung. Tim Fischer gelang es, 13 Sekunden vor Schluss den Ausgleich für Werdau zu erzielen. Und so nahm die 2. Mannschaft einen hart erkämpften Punkt mit Nachhause.

Insgesamt war es ein faires Spiel, dank der Schiedsrichter Kollath und Weber aus Fraureuth. Mit einem schönen Brauch wählte das Publikum von Limbach-Oberfrohna Christian Redlich zum besten Spieler der Partie.

Mit dabei waren Tim Fischer (6), Enrico Benkert (8), Jens Nickerl (4), Daniel Neumann (4), Sebastian Fröde (3), Christian Redlich (1), Böhme (1), Rene Mäuer, Bernard Simon

 

Spielbericht: SV Sachsen 90 II – ZHC Grubenlampe III – 10.09.17

 

Mit Spannung wurde das erste Auswärtsspiel der zweiten Männermannschaft in Neuplanitz erwartet. Ein alt bekannter Gegner aus vielen Jahren Kreisliga stand nun zum ersten Mal neu formiert in der 2. Bezirksklasse gegenüber.

Gemäßigt kamen die Männer ins Spiel. Der Gegner wurde trotz Aufsteiger als ernstzunehmend eingestuft. Somit waren alle von der ersten Minute an konzentriert am Geschehen. Wenige Spielfehler, Fouls oder unnötige Härte prägten diese erste Halbzeit. So gingen die Mannschaften mit einem Halbzeitstand von 15:13 für Grubenlampe und keiner Zeitstrafe auf beiden Seiten in die Pause. 

Die zweite Halbzeit versprach turbulenter zu werden. Schon recht zeitig wurde der Ausgleich für die 2. Männermannschaft hergestellt und sie übernahmen zum ersten Mal in diesem Spiel die Führung. Leider kam es durch diese Wendung auch zu deutlich mehr Härte auf dem Platz. So dauerte es nicht lang und die ersten Spieler aus beiden Mannschaften gingen mit 2  Minuten Strafen in eine kurze Pause. Leider änderte dies nichts an der zuspitzenden Brutalität, vorwiegend auf der Seite von Grubenlampe. So standen diese zeitweise mit nur noch 3 Feldspielern auf dem Platz. Aufkommende Unruhe seitens des Heimvereins wurde durch einen deutlichen Vorsprung von 17:22 für Werdau in der 45igsten Spielminute nicht weniger. So verlies kurz darauf ein Spieler von Grubenlampe das Spielfeld mit Rot nach einem deutlichen Foul an Tim Fischer während eines Konterangriffs. Eine weitere rote Karte, diesmal auf Seiten von Werdau, gab es durch drei maliges Hinausstellens eines Spielers. Insgesamt gab es 11 Zeitstrafen in der zweiten Spielhälfte.

Leider machten die Männer  von Werdau das Spiel in den letzten Minuten noch einmal spannend und ließen sich durch eine Ein-Mann-Deckung verwirren. So kämpfte sich Grubenlampe nochmals auf 2 Tore Unterschied heran. Am Ende konnten sich die Werdauer aber siegreich mit einem Endstand von 26:28 die ersten beiden Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Simon Bernard, Thomas Nitsch, Sebastian Manig, Martin Grunert, Simon Heydel, Rene Mäuer,  Tim Fischer (9), Martin Heinreich (5), Daniel Neumann (4), Christian Redlich (3), Sebastian Fröde (3), Christian Theis (2), Thomas Gläßer (1), Marko Runst (1)